Geldanlage mit Tagesgeld

time-is-money-1059988_960_720Ein Tagesgeldkonto ist für die meisten Anleger die beste Möglichkeit in Sachen Geldanlage. Die Verzinsung bei einem Tagesgeldkonto ist sehr lukrativ. Des Weiteren bieten viele Banken neben der hohen Verzinsung auch eine kostenlose Kontoführung und lukrative Prämien an. Der Service der Bank ist auch ausschlaggebend. Wenn man sich überlegt ein Tagesgeldkonto einzurichten, dann sollte man mit einem Tagesgeld Vergleich im Netz die Angebote durch gehen. Nur so bekommt man einen Überblick. Auch die Einlagesicherung ist ein wichtiges Kriterium mit dem man sich auseinander setzen sollte. Wenn man ein Tagesgeldkonto online eröffnet, muss man den Antrag ausdrucken, unterschreiben und über das Postident-Verfahren bestätigen lassen. Bei diesem Verfahren prüft ein Mitarbeiter der Deutschen Post ob die Angaben der Wahrheit entsprechen und gleicht die Daten mit dem Personalausweis ab. Dieser Vorgang ist durch das Geldwäschegesetzt vorgeschrieben.

Zinsen und Zinsgarantie

Bei den Besten fünft Angebote bei Bankratgeber bezüglich den Tagesgeldkonten lag der Zinssatz bei 1,25 %. Ein Tagesgeldkonto ist für einen Verbraucher gedacht, der eine sichere Anlagemöglichkeit möchte und das Geld täglich zur Verfügung haben will. Das Kapital kann man so lange anlegen wie man möchte. Einen gewissen Zeitraum ist nicht vorgeschrieben. Das Tagesgeldkonto vermehrt das Geld durch Verzinsung, dass ist bei dem Girokonto nicht der Fall. Die Meisten Banken bieten ein kostenloses Tagesgeldkonto an. Viele Anleger legen aber nur ein Teil von den Ersparnissen an, da man so flexibel bleibt und eine gewisse Liquidität vorweisen kann. Normalerweise verzinsen die Banken einen Geldbetrag bis zu 100.000 Euro. Oftmals piggy-bank-1019758_960_720bekommen Anleger auch Zinsgarantien und Neukundenzinsen. Bei einer Zinsgarantie garantiert die Bank, das sich in einem bestimmten Zeitraum die Tagesgeldzinsen nicht ändern, die Kunden haben somit einen finanziellen Vorteil. Neukundenzinsen sind normalerweise auf 4-6 Monate begrenzt. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, gelten wieder die normalen Zinsen der Bank. Beachten muss man aber auch, dass bei dem Tagesgeldkonto auch ein Freistellungsauftrag nötig ist, diesen kann man bei der Bank stellen. Man benötigt ihn für die steuerliche Anrechnung. Auch bei geringen Sparbeträgen ist ein Freistellungsauftrag sinnvoll. Zu 89 % wird ein Tagesgeldkonto online beantragt, ansonsten geschieht es telefonisch.

Aus und Einzahlungen

Wenn man ein Tagesgeldkonto eröffnet muss man keine Soforteinzahlung leisten. Um das Tagesgeldkonto nutzen zu können, benötigt man als Anleger ein zusätzliches Konto für die Aus- und Einzahlungen. Das beste Tagesgeldkonto erhält man zurzeit bei der FimBank. Man bekommt einen Zins von 1,51 %. Bei 112 Monatiger Anlage bedeutet das 154,04 Euro Zinsen wenn man einen Betrag von 10.000 Euro anlegt. Die Einlagen bei der FimBank sind durch die Einlagesicherung bis zu 100.000 Euro geschützt. Bis zu 120 Banken bieten ein bestes Tagesgeldkonto an. Die Stiftung Warentest hat alle Tagesgeldkonten Anbieter geprüft und das Ergebnis konnte sich sehen lassen, die besten Anbieter sind Ikano Bank, Autobank, Renault Bank, MoneyYou, Denizbank und Cosmos Direct.

Ein Girokonto Vergleich hilft sparen

euro-641912_960_720Sollten Sie auf der Suche nach einem Girokonto sein, so werden wir Ihnen weiterhelfen können. Heutzutage benötigt man für sehr viele Sachen ein Girokonto. Alleine schon um den monatlichen Lohn zu bekommen, benötigt man in aller Regel ein Girokonto. So ist es natürlich auch nicht verwunderlich, dass hierzulande die meisten Menschen ein Girokonto besitzen. Selbst Jugendliche besitzen sehr häufig schon ein Girokonto. Doch bei der Auswahl des Girokontos kann man auch einiges falsch machen – daran sollte man auf jeden Fall denken! Denn es gibt viele Girokonten, für die man einfach viel zu viel Gebühren zahlen muss. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall einen Girokonto Test durchzuführen. So können Sie innerhalb weniger Minuten oder Sekunden ein geeignetes Girokonto finden.

Die Auswahl eines passenden Girokontos

e-commerce-402822_960_720Wenn Sie ein passendes Girokonto auswählen möchten, dann sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, welche Dinge besonders wichtig für Sie sind. Möchten Sie ein Konto ohne Gebühren für die Nutzung? Oder legen Sie lieber Wert auf viel Kundenservice usw… All das sind Fragen, die Sie beachten sollten bei der Auswahl eines passenden Girokontos.

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall einen Girokonto Vergleich im Internet durchzuführen. Die Durchführung eines Girokonto Vergleichs bringt viele Vorteile mit sich. Welche das sind werden wir Ihnen im nächsten Abschnitt des Artikels erläutern.

Die Vorteile eines Girokonto Vergleichs

caddy-161016_960_720Ein großes Vorteil ist der, dass man sich mit der Durchführung eines Girokonto Vergleichs jede Menge Zeit spart. Denn bei einem Girokonto Vergleich werden einem unter anderem die Vor- und Nachteile der jeweiligen Girokonten aufgelistet. Um ein online Konto eröffnen zu wollen , sucht man im WWW praktische Vergleichseiten . So spart man sich jede Menge Zeit diese selbst zu ermitteln. Des weiteren wird Ihnen auch mitgeteilt, wie viele Gebühren für das jeweilige Girokonto fällig werden würden.

Mit Stromwechsel Kosten sparen

savings-891347_640Seit mehreren Jahren können Kunden frei entscheiden, von welchem Energieversorger sie ihren Strom beziehen möchten. Im Gegensatz zu früher werden Haushalte nicht mehr zwingend über die Stadtwerke oder ein regionales Unternehmen versorgt. Durch einen Stromanbieterwechsel können die monatlichen Kosten teils beträchtlich gesenkt werden. Je nach Verbrauch und aktuellem Tarif ist eine Ersparnis von mehreren hundert Euro jährlich möglich.

Wer den Strom wechseln möchte, braucht sich lediglich beim gewünschten Anbieter anzumelden. Hierzu braucht man die aktuelle budget-158926_640Zählernummer, die Adresse, die Kontodaten und die aktuelle Vertragslaufzeit. Ist letztere nicht bekannt, kann sie erfragt werden, oft übernimmt dies bereits der neue Versorger und teilt dann den voraussichtlichen Wechseltermin mit. Eine Kündigung beim bisherigen Lieferanten ist nicht nötig, alle weiteren Formalitäten werden automatisch übernommen.

problem-663333_640Manche Kunden haben Bedenken, dass es zu einer Versorgungslücke kommen könnte. Dies ist aber ausgeschlossen, da der örtliche Anbieter die Belieferung nicht einfach einstellen darf. Es braucht also niemand zu befürchten, vorübergehend im Dunkeln zu sitzen. Die Stromversorgung läuft wie gewohnt weiter, zum angekündigten Wechseltermin ändert sich lediglich der Empfänger der monatlichen Abschlagszahlungen.

Wichtig bei einem Stromanbieterwechsel ist, die Konditionen der einzelnen Tarife genau anzuschauen. Vorteilhaft ist, wenn für die gesamte Mindestlaufzeit eine Preisgarantie besteht. In diesem Fall besteht volle Kostensicherheit. Wer sich nicht längerfristig binden möchte, sollte einen Dienstleister wählen, der kurze Kündigungsfristen anbietet. Teilweise beträgt diese sogar nur einen Monat, sodass man jederzeit kurzfristig den Strom wechseln kann, sofern man ein günstigeres Angebot findet.

hose-coupling-206004_640Viele Versorger bieten bei einem Wechsel im ersten Jahr zusätzliche Rabatte oder Bonuszahlungen an. Diese bringen eine zusätzliche Kostenersparnis, allerdings ist es wichtig, die damit verknüpften Konditionen genau zu prüfen und auf eventuelle lange Vertragsbindungen oder steigende Verbrauchspreise zu achten. Wer dies beherzigt, findet einen passenden Anbieter und kann dauerhaft Geld sparen.

Welcher Anbieter infrage kommt, hängt von diversen individuellen Faktoren ab. Während manche vor allem auf einen günstigen Preis achten, ist anderen wichtig, aus welchen Quellen der bezogene Strom stammt. Ist letzteres der Fall, bietet es sich an, gezielt nach Ökostromtarifen zu suchen. Teilweise sind diese sogar günstiger als der Standardtarif der örtlichen Stadtwerke. Dadurch können Kunden nicht nur eine attraktive Ersparnis erzielen, sondern zugleich auch noch einen Beitrag für die Umwelt leisten.